Kredite

Zwei Arten von Bankkrediten sind für mittelständische Betriebe, Handwerker und Freiberufler von besonderer Bedeutung. Betriebs­mittel­kredite sichern die Liquidität und dienen der Finanzierung laufender Ausgaben, etwa zur Vorfinanzierung von Aufträgen bis zum Zahlungs­eingang. Investitionskredite sind zur Finanzierung von Anschaffungen und Wachstum gedacht. Sie werden meist als mittel- bis langfristige Darlehen mit festen Zins- und Tilgungsraten ausgereicht. Vor einer Entscheidung sollten Unternehmer genau prüfen, welches Finanzierungsangebot am besten passt. Auch die Frage der Sicherheiten ist zu klären. Rat und Unterstützung gibt es beispielsweise bei den Kredit-Experten der Hausbank und der LfA Förderbank Bayern.