Veranstaltung

21. März 2017 - 25. März 2017 In Kalender eintragen

Delegationsreise „Bayern – Partner Sichuans für Lösungen in Industrie und Ressourcenwirtschaft“ nach Sichuan / China

Der bayerische Wirtschaftsstaatssekretär Franz Josef Pschierer wird vom 21. – 25. März 2017 mit einer Wirtschaftsdelegation nach Chengdu in die chinesische Provinz Sichuan sowie in die regierungsunmittelbare Stadt Chongqing reisen. Die Reise richtet sich an Geschäftsführer und Vorstandsmitglieder bayerischer Unternehmen aus den Bereichen Automobil, Maschinen– und Anlagenbau, Chemie, Medizintechnik und Gesundheitswirtschaft, Umwelttechnologien, Erneuerbare Energien, Infrastuktur und Logistik. Ziel der Reise ist es, durch Gespräche mit politischen Entscheidungsträgern und mit Wirtschaftsvertretern auf chinesischer Seite die bilateralen Wirtschaftsbeziehungen weiter zu intensivieren und neue Kooperationsfelder zu erschließen. Neben den politischen Gesprächen des Staatssekretärs werden für die begleitende Wirtschaftsdelegation Unternehmergespräche sowie Firmenbesuche angeboten. Wir werden auch konkrete „Matchmaking“-Termine anbieten.

Chengdu, Hauptstadt der Provinz Sichuan, ist traditionell eines der wichtigsten wirtschaftlichen Zentren in Westchina und hat vor allem in der Kfz-Industrie, IT und Elektronikfertigung zahlreiche in- und ausländische Investitionen anziehen können. Inzwischen bildet sie zusammen mit der Stadt Chongqing das vierte wirtschaftliche Zentrum Chinas neben Beijing/Tianjin, dem Jangtse Delta und dem Perlflussdelta. Schlüssel dazu waren neben der schon guten Industriestruktur und Universitätslandschaft auch Regierungsstrategien wie die "Go West"-Politik. In zwei jüngeren Plänen wird Chengdu wieder eine Schlüsselrolle zugeteilt: Zum einen propagiert Präsident Xi Jinping die Wiederbelebung der Seidenstraßen über die "One Belt - One Road"-Strategie. Zudem bildet Chengdu den Endpunkt der regionalen Integrationsstrategie "Yangtze River Economic Belt", welche die Regionen westlich des Shanghaier Jangtse-Delta wirtschaftlich stärker vernetzen soll.

Bayerische Unternehmen werden gebeten, ihr Interesse an einer Teilnahme bis Mittwoch, 30. November 2016 unter www.bayern-international.de/china2017 mitzuteilen.

Sie werden daraufhin zur Teilnahme eingeladen und erhalten dann auch weitere Informationen zur Reise. Erst danach erfolgt die verbindliche Anmeldung, die bis zum 13. Januar 2017 möglich sein wird. Aufgrund der Begrenzung der Teilnehmerzahl behält sich das Bayerische Wirtschaftsministerium eine Auswahl vor, bei der auch der Eingang der Interessensbekundung, die Branchenzugehörigkeit sowie konkrete Anliegen berücksichtigt werden. Die Reisekosten (Flug und Hotelübernachtung) sowie ggf. die Kosten für Ihr individuelles Programm (Kooperationsgespräche etc.) sind von Ihnen selbst zu tragen. Die Kosten für das gemeinsame Programm werden im Rahmen der Außenwirtschaftsförderung des Freistaates Bayern übernommen.

Weitere Informationen

21. – 25. März 2016, Delegationsreise „Bayern – Partner Sichuans für Lösungen in Industrie und Ressourcenwirtschaft“, Sichuan / China