Veranstaltungen

Hier finden Sie aktuelle Veranstaltungen der Partner des bayerischen Mittelstandes.

1 bis 8 von insgesamt 11
1 2 >
23. Januar 2020 In Kalender eintragen

Roundtable South Africa in Nürnberg

South Africa offers a combination of developed first world economic infrastructure and a growing emerging market. Its potential lies in its diversity of sectors and industries. It is also a major trading nation, exporting and importing around €150 billion worth of goods every year, from a location that makes it an ideal gateway into African and other global markets.

South Africa is the leading services destination, regional manufacturing hub and most industrialised country in Africa. It has a growing middle class, affluent consumer base and excellent returns on investment. With government investment of more than €60 billion and continued investment in infrastructure, the country has the largest air and port network that links into the African continent. South Africa has a progressive Constitution and an independent judiciary. It has a mature, accessible legal system, providing certainty and respect for the law. The country is ranked no. 1 in Africa for the protection of investment and minority investors. The African Continental Free Trade Area will boost intra-Africa trade and create a market of more than one-billion people with a GDP of $2.6 trillion that will unlock industrial development.

The South African officials are looking forward to engaging with you in Nürnberg.

More information

23. Januar 2019, 10.00 – 12.00 Uhr, IHK Nürnberg für Mittelfranken, Raum Fürth, Ulmenstraße 52, 90443 Nürnberg

03. Februar 2020 - 07. Februar 2020 In Kalender eintragen

EU-geförderte Unternehmerreise nach Korea im Februar 2020 – Schwerpunkt Green Energy ‎Technologies

Vom 3. bis 7. Februar 2020 findet in Seoul die vierte EU-Gateway | Business Avenues-Mission nach Korea mit dem Schwerpunkt Green Energy Technologies statt. Bis zu 50 geeignete Unternehmen werden in das Programm aufgenommen, das den Teilnehmern individuelles Coaching, Standard- und individuelle Dienstleistungen, Unternehmensförderung in Korea und finanzielle Unterstützung durch die Europäische Union bietet. Die Unternehmen werden auch beim Matchmaking-Prozess unterstützt, um sicherzustellen, dass sie potenzielle Geschäftspartner und Kunden treffen. Bis zu 1.000 Euro Kofinanzierung der Unterkunftskosten für ein Zimmer pro Unternehmen im Business Mission Hotel sind ebenfalls möglich.
 
Weitere Informationen zur Reise und den Angeboten im Rahmen von EU-Gateway und Business Avenues finden interessierte Unternehmen hier

3. – 7. Februar 2020, Auslandsmesse, Seoul, Korea

03. Februar 2020 In Kalender eintragen

Change China – neue Herausforderungen für China-Geschäft in Nürnberg

China ist auf dem Weg zur größten Volkswirtschaft der Welt und befindet sich in einem tiefgreifenden Veränderungsprozess mit künftigem Schwerpunkt, China zum Technologie- und Innovationsführer der Welt zu entwickeln. Handelskonflikte und Internationalisierungsaktivitäten bewirken Veränderungen und Herausforderungen, auf diese sich deutsche Unternehmen strategisch und operativ einstellen sollten. Diese werden sowohl den chinesischen Markt verändern als auch den chinesische Einfluss in Drittmärkten immer bedeutender machen. Diese Veranstaltung zeigt viele Veränderungsentwicklungen sowie neue Geschäftspotenziale und -chancen. Darüber hinaus werden praxisorientierte Tipps für das Chinageschäft vorgestellt. Anschließend wird eine Unternehmenspräsentation eines Teilnehmers für das China-Business optimiert.

Programm:

  • Was bewegt China heute und in Zukunft?
  • Status und Trends in China
  • Stärken und Schwächen der Wirtschaft und Industrie
  • Wichtige Industrien im Überblick
  • China goes global
  • Zukünftige Entwicklungen und Strategien in China
  • Design Institute – Der Erfolgsfaktor für das China-Geschäft
  • Praktische Tipps für das China-Geschäft – u.a. Analyse und Verbesserung einer Teilnehmer-Unternehmenspräsentation

Sie haben die Möglichkeit, Ihre Unternehmenspräsentation im Vorfeld der Veranstaltung zuzusenden. Im Falle der Auswahl, wird diese im Seminar examplarisch analysiert und für die Zielgruppe China optimiert. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Weitere Informationen

3. Februar 2020, 9.00 – 17.00 Uhr, IHK Nürnberg für Mittelfranken, Raum Fürth, Ulmenstraße 52, 90443 Nürnberg

04. Februar 2020 In Kalender eintragen

Chile: Digitalisierung und Nachhaltigkeit in der Verpackungsindustrie in München

Als einer der weltweit größten Exporteure frischer Nahrungsmittel und Früchte ist Chile ein ‎bedeutender Markt für die Verpackungsindustrie. Im Jahr 2018 betrug die Ausfuhr von Nahrungsmitteln ‎rund 16 Mrd. US-Dollar. Davon gingen rund 2,8 Mrd. US-Dollar in die EU, die für Chile einer der wichtigsten ‎Absatzmärkte darstellt.‎ Als erstes Land in Lateinamerika hat Chile ein Gesetz zur erweiterten Produzentenverantwortung ‎erlassen, das Extended Producer Responsibility Law (REP). Das Gesetz regelt die ‎Kreislaufwirtschaft von Verpackungsmaterialien und Behältern. ‎Die Verpackungsindustrie gilt als einer der Pioniere bei der digitalen Transformation und ‎Automatisierung. Wachsendes ökologisches Bewusstsein und zunehmende Prozessoptimierung durch Digitalisierung ‎erzeugen eine große Dynamik in der Branche. ‎Gleichzeitig steigen die Anforderungen hin zu nachhaltigen Lösungen. Die Nachfrage ‎nach ‎umwelt- und ressourcenschonenden Verpackungen wächst stetig: Laut einer ‎internationalen Ipsos-Studie erwarten 75 % aller Konsumenten ‎von den Anbietern Produkte, ‎bei denen so wenig Verpackungsmüll wie möglich entsteht.‎ Bei dieser Veranstaltung „Chile - Digitalisierung und Nachhaltigkeit in ‎der Verpackungsindustrie", die gemeinsam mit dem Lateinamerikaverein, dem Handelsbüro Chiles in Deutschland – ProChile, der Bayerischen Repräsentanz für Südamerika und dem bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie durchgeführt wird, werden Sie über innovative und nachhaltige Lösungen in der Verpackungsindustrie und ihre Anwendungsmöglichkeiten im chilenischen Markt informiert.

Weitere Informationen

4. Februar 2020, 8.30 – 13.30 Uhr, IHK für München und Oberbayern, Handelskammersaal (2. OG), Max-Joseph-Str. 2, 80333 München

06. Februar 2020 In Kalender eintragen

Inhouse-Beratung USA in Bayreuth

Welche Geschäftsmöglichkeiten bieten sich in den USA? Auf welche Besonderheiten des amerikanischen Marktes sollten sich oberfränkische Unternehmen einstellen? Trotz der aktuellen politischen Veränderungen in den USA sind die transatlantischen Beziehungen in wirtschaftlicher Hinsicht unverändert gut. Für oberfränkische Unternehmen sind die USA weiterhin eine der wichtigsten Handelspartner.

Gerne kommen USA-Experten, AHK USA-Atlanta, und IHK für Oberfranken, zu Ihnen und geben Ihnen Tipps für den Markteinstieg oder Ausbau von Geschäftsaktivitäten in den USA.

Weitere Informationen

6. Februar 2020, 9.00 – 16.00 Uhr, IHK für Oberfranken Bayreuth, Bahnhofstraße 25, 95444 Bayreuth

11. Februar 2020 In Kalender eintragen

Chancen für Umweltingenieur*innen in der bayerischen Wirtschaft in München

Möchten Sie Kontakte zu potenziellen Arbeitgebern der Umweltwirtschaft aus München und Oberbayern knüpfen? Suchen Sie Nachwuchsfachkräfte für Ihr Unternehmen? Chancen für Umweltingenieur*innen ‎in der bayerischen Umweltwirtschaft“ – mit ‎dieser Initiative unterstützen die IHK und der Umweltcluster Bayern Unternehmen ‎der Wasser- und Energiewirtschaft, ‎Umwelttechnik, Abfall- oder ‎Entsorgungswirtschaft ‎bei der Suche nach Umweltfachkräften.‎

Gemeinsam mit dem Studiengang Umweltingenieurwesen der Technischen ‎Universität München findet hierzu am 11. Februar 2020, 13.00 – 17.00 Uhr in der ‎Immatrikulationshalle der TUM eine Kontaktveranstaltung statt. Im Rahmen von ‎Vorträgen und an Ständen werden die Situation der ‎Umweltwirtschaft in Bayern ‎sowie der Studiengang ‎des Umweltingenieurwesens an der TUM vorgestellt. ‎An ‎den Ständen besteht außerdem die Möglichkeit zum persönlichen Kennenlernen und zum ‎Gespräch über Berufseinstieg und Karrierechancen in der Umweltwirtschaft.‎ An Ausstellerständen können Sie sich als Unternehmen präsentieren und ‎Möglichkeiten für Praktika, ‎Study Projects oder Berufseinstiege aufzeigen. Die Umweltbranche ist ein dynamischer Wachstumsmarkt und bietet vielfältige berufliche Perspektiven – nutzen Sie die Gelegenheit zum Austausch. Für Studierende ist keine Anmeldung nötig.

Weitere Informationen

11. Februar, 13.00 – 17.00 Uhr, Technische Universität München, Immatrikulationshalle, Arcisstraße 21‎, 80333 München

23. Februar 2020 - 28. Februar 2020 In Kalender eintragen

Bayerische Unternehmerreise nach Singapur

Mit Inkrafttreten des Abkommens fallen die noch bestehenden Zölle auf EU-Ursprungswaren weg. Bei der Begründung des Präferenzursprungs gelten Vormaterialien mit Ursprung in den ASEAN-Staaten als Vormaterialien mit Ursprungseigenschaft (ASEAN-Kumulierung). Die EU-Ursprungserklärung ist bei Sendungswert bis 6.000 Euro durch den Ausführer auf der Rechnung oder einem anderen Handelspapier zu erklären bzw. durch den Ermächtigten Ausführer bei Sendungen über 6.000 Euro.
 
Bayerische Unternehmen profitieren des Weiteren durch den Abbau nicht-tarifärer Handelshemmnisse, insbesondere in den Sektoren Elektronik, Kraftfahrzeuge, Pharma- und Medizintechnik und erneuerbare Energien sowie durch einen verbesserten Zugang zu öffentlichen Ausschreibungen.
 
Zudem erkennt Singapur 196 geschützte geographische Angaben wie z. B. Nürnberger Bratwürste an.
 
Weiterführende Informationen stehen auf der Seite der Europäischen Kommission zum Abkommen zur Verfügung.  Der Abkommenstext wurde im Amtsblatt der Europäischen Union vom 14.11.2019 veröffentlicht.
 
Nutzen Sie die Delegationsreise des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie unter Leitung des Staatssekretärs Roland Weigert, um sich vor Ort über die Chancen für bayerische Unternehmen in Singapur und Malaysia zu informieren.
 
Wann: 23. – 28. Februar 2020
Stationen der Reise: Singapur, Kuala Lumpur, Wirtschaftsraum Penang.
Rückmeldefrist bei Interesse an einer Teilnahme: 9.12.2019
 
Weiterführende Informationen zur Reise finden Sie unter: www.bayern-international.de/malaysia2020

23. – 28. Februar 2020, Bayerische Unternehmerreise nach Singapur

11. März 2020 In Kalender eintragen

13. Deutscher Innovationsgipfel in München

In Zeiten, in denen der Wandel zur Normalität wird und sich Produkte, Prozesse und ganze Geschäftsmodelle in atemraubender Geschwindigkeit verändern, stehen alle Unternehmen vor enormen, sich ähnelnden Herausforderungen. Um die richtigen Weichen für eine erfolgreiche, digitale Zukunft zu stellen, teilen auf dem 13. Deuteschen Innovationsgipfel – dem crossindustriellen & technologieübergreifenden Entscheidertreffen – Digital-Pioniere, Vorreiter und Entscheider von Unternehmen wie Bosch, Deutsche Telekom, EOS, Google, Haufe, MTU, SAP, Zeppelin u.a., ihr Wissen und ihre Erfahrungen mit Ihnen.

Über ein in sich verzahntes Bausteinkonzept, bestehend aus Keynotes, Workshops und Showcases, über Business-Speeddating, CxO-Talk und Innovation Walk, bis hin zu StartUP - WarmUP oder InnovationLAB.Tour, kommen Sie auf dem Entscheidertreffen nicht nur schnell in Kontakt mit Vorreitern und Wegbegleitern für Ihre individuelle digitale Lösungen. Über die bekannte Business-Plattform erweitern Sie branchenübergreifend Ihr Netzwerk, begegnen Menschen, die mit größtem Engagement, Herzblut und Empathie Dinge bewegen, andere inspirieren, mitreißen und begeistern. Generieren daher auch Sie über den Deutschen Innovationsgipfel Partnerschaften, neue Kunden, Allianzen und neue Geschäftsmodelle mit Zukunftsperspektive. Das Innovation Network – der Veranstalter des Entscheidertreffens – bringt Sie auch mit ausgesuchten Start-ups ins Gespräch, die Geschäftsmodelle anbieten, die nahezu jedes Unternehmen einsetzen kann.

Lassen Sie sich begeistern und arbeiten Sie an Themen wie diesen mit:

  • Innovation durch Kollaboration – Das Motto unserer Zeit
  • Vom Produkt zur Plattform – Neue Geschäftsmodelle vom Kunden her denken
  • Quanten-Computing, KI, Robotic, IoT oder Sensor-Tech – Welche neuen Technologien passen zu meinen Produkten?
  • Vom Leader zum Sinnstifter – Wie entfacht man Mut, Leidenschaft und Begeisterung für den Wandel, für innovative Ideen und neue Produkte mit Zukunftsperspektive?
  • Wie gelingt der Wissenstransfer aus agilen Hubs ins Kerngeschäft?
  • Von Urban Solutions bis zur kollaborativen Robotik – Auf welche innovativen, nachhaltigen Lösungen müssen wir uns einstellen?
  • Wirtschaft neu denken – Wie schafft man Lust auf Veränderung, Eigeninitiative und gesellschaftliche Verantwortung?

Weitere Informationen

11. März 2020, 8.00 – 20.00 Uhr, The Charles Hotel, Sophienstr. 28, 80333 München 

1 bis 8 von insgesamt 11
1 2 >